Montag, April 24, 2006

Raum für Wachstum in der Online Werbung

Yahoo und Google haben letzte Woche gezeigt, dass in der Online Werbung noch viel Raum für Wachstum ist. Der Quartals-Nettogewinn von Google kletterte um 60 Prozent auf 592 Millionen Dollar. Damit hat Google die Erwartungen der Analysten übertroffen. Vor einem Jahr hatte der Gewinn noch 372 Millionen Dollar betragen.

Das Online-Portal Yahoo musste in den vergangenen Monaten einige Marktanteile an Google abgeben. Der Verkaufserlös lag bei 1,57 Milliarden Dollar und kletterte damit im Vergleich zum Vorjahr um 34 Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag in San Francisco mitteilte. Nach Abzug der an Werbepartner gezahlten Provisionen blieb ein Umsatz von 1,09 Milliarden Dollar. Yahoo lag damit über den Schätzungen von Analysten. Der Nettogewinn hingegen ging in den ersten drei Monaten des Jahres um 22 Prozent auf 159,6 Millionen Dollar zurück. Als Grund gab Yahoo höhere Kosten für Optionsprogramme an. Ohne diese Sondereffekte wäre der Gewinn im Vergleich zu 2005 um 18 Prozent gestiegen.

Google verzeichnete im März bei den Suchmaschinen einen Marktanteil von 42,7 Prozent nach 36,4 Prozent im Vorjahreszeitraum. Der Marktanteil von Yahoo fiel laut comScore Media Metrix von 30,6 Prozent auf 28 Prozent, und Microsoft sank mit MSN von 16,5 Prozent auf 13,2 Prozent. Suchmaschinen-Marketing repräsentiert mit 41% den grössten Bereich der Online-Werbung.

Weil Google immer mächtiger wird und zudem in neue Geschäftsbereiche vorstößt, die eBay für sich beansprucht, führt das weltgrösste Auktionshaus dem "Wall Street Journal" zufolge seit vergangenem Herbst getrennte Gespräche mit Yahoo und Microsoft. EBay verfolge das Ziel, heißt es, sich unabhängiger von Google zu machen. Analysten gehen davon aus, dass eBay-Anzeigen bei Google dem Auktionshaus derzeit dreimal mehr Klicks bescheren als Anzeigen bei anderen Suchmaschinen.

Auch Microsoft und Yahoo dürften Interesse an einer Allianz gegen Google zeigen. Google jagt beiden Unternehmen regelmäßig Marktanteile im Suchmaschinengeschäft ab. Zudem scheiterte eine Partnerschaft zwischen Microsoft und AOL im vergangenen Jahr daran, dass Google dazwischenkam und für eine Milliarde Dollar fünf Prozent von AOL übernahm.

Eine Koalition von zwei Internet-Grössen könnte eine echte Herausforderung für den schnell wachsenden Suchmaschinen-Spezialisten Google werden.

(via Spiegel Online und Washington Post)

Tags: Yahoo, Google, Online Werbung

1 Kommentar:

marketing-blog.biz hat gesagt…

Wage mal zu bezweifeln, dass eine Allianz von Yahoo, MSN und wem auch sonst die Google-Dominanz in irgendéiner Weise beeinträchtigen könnte.