Montag, Januar 30, 2006

Usability Preis für Best of Swiss Web Website?

Das die Best of Swiss Web Seite beim gleichnamigen Wettbewerb einen Usability Preis gewinnen würde bezweifle ich stark. Leider muss ich sagen, dass namics hier - meiner Meinung nach - nicht gerade eine Meisterleistung vollbracht hat. Gerade die offizielle Webseite des bekanntesten Internet-Preises der Schweiz sollte professionell daher kommen.


Das Bild im Content Bereich (256 x 171 Pixel) der Award-Night Seite ist 5.7 MByte gross und ist wohl selbst für Breitband-Surfer unzumutbar. Die Text sind unangenehm lang und der Textbereich nutzt gerade mal 35% des Bildschirmbereiches, der Rest wird für ein Design ohne Mehrwert gebraucht.

Obschon namics laut Source-Code das Feedback lieber direkt bekommen würde, schreib ich es hier in meinen Blog.

Thank you for reading our source code! Any suggestions or questions? please contact us: namics ag, team-based net solutions: http://www.namics.com/

Sorry Kollegen von namics, von einer mittelmässigen Werbeagentur ohne Online-Erfahrung hätte ich eine solche Website vielleicht noch verstanden, aber ihr seit Profis!

Tags: namics, Best of Swiss Web

Kommentare:

Gian-Franco Salvato hat gesagt…

Heute sind die Mängel behoben worden. Das gleiche Bild ist nun nur noch 16 KB gross (immerhin 345x kleiner) und die Texte wurden massiv gekürzt.

Danke für die Anpassungen :)

Thomas König, namics hat gesagt…

Bitte schön. Gern geschehen. Wir wollten halt die letztjährigen Gewinner in Hochauflösung zeigen :-)...

Anonym hat gesagt…

Was genau ist den eigentlich das ?swiss web? ? Ein Intranet wo nur zugänglich ist für natürliche und juristische Personen mit Wohnsitz bzw. Domizil in der Schweiz? Wir sehen da ja bloss das Beste davon ?best of?. Das ist zwar auch im Internet sichtbar, würde mich aber gerne mal einloggen in das ?swiss web?! nur wo?

Die Erscheinung der Website bestofswissweb.ch verrät ja doch einiges. Ist das nicht die Form einer Rettungsboje die man auch in TV Serien wie Baywatch sieht? Die sind nun mal schmal.
Es zeigt doch aber auf eine subtile Art was es wahrscheinlich auch ist: ein Rettungsanker der ?grossen? Firmen um sich alljährlich gegenseitig auf die Schultern zu klopfen. Kennt man doch aus der Werbebrache ;)

Ich gratuliere dem Designer. Er hat es verstanden die richtige Botschaft rüber zu bringen.

Es ist halt nun mal schwierig im INTERnet etwas geografisch oder sogar geopolitisch(swiss web) einkreisen zu wollen. Da kommt schnell mal die Frage auf: wozu überhaupt?
Das geniale am Hyper-Text ist ja, dass man das ?best of? vom ganzen Web bei jeder weiterreichenden Referenz haben kann. Was zum Glück an (fast)keiner Landesgrenze aufhört.

anne hat gesagt…

Übrigens habe ich oben auf dem Internet geschaut und ich habe einige Werkzeuge gefunden, die abkühlt wirklich, um die Positionierung der Konkurrenz, sowie das Sehen ihrer umkippen und Tricks zu überwachen sind. Wenn du interessiert bist, riet ich zu dir habe einen Blick. Er scheint, daß sie frei sind: http://www.lineared.com/es/recuperar/positionierung-google-msn-yahoo-disco-duro.htm